Willkommen bei Bioimkerei Fischer

Wir sind seit 1992 anerkannter Bioland-Betrieb und damit Hessens älteste Bioland-Imkerei. Wir erzeugen unsere biologischen Produkte auf unseren Streuobstwiesen am Rande des Taunus. Naturhecken und ein kleiner Teich gewähren Vögeln und Insekten Nistplätze und Schutz.

Honig

Was ist Honig? Die Honigbiene saugt beim Blütenbesuch Nektar auf und reicht diesen den Stockbienen im Bienenvolk, die durch Umschichten, Enzymanreicherung und Wasserentzug den Reifungsprozess in Gang halten. 

mehr erfahren

Honigsorten

Nicht alle Honigsorten gibt es in Wildsachsen. Deshalb wandern wir im Frühling mit einigen unserer Bienenvölker in das Rheintal, in die Rheinauen oder zu befreundeten Bioland-Betrieben ins Ländchen, in den Taunus oder in den Rheingau. 

mehr erfahren

Honig kaufen

Durch unsere Wanderungen gewinnen wir je nach Wetter und Tracht verschiedene Honigsorten, die sich in Farbe, Geruch, Konsistenz und Geschmack unterscheiden. Unsere Honige erhalten Sie bei uns vor Ort oder im Onlineshop.

mehr erfahren

Honigsorten aktuell verfügbar

Sie erhalten alle aktuell verfügbaren Sorten direkt bei uns vor Ort. Ausgewählte Sorten sind auch über unseren Partnershop von Taunusbrand.de erhältlich und können direkt online bestellt werden:

Frühlingsblüten-Honig aus dem Taunus

Dieser Mischhonig wurde im Frühsommer 2022 geerntet und enthält vorwiegend Obstblütenhonige von Streuobstwiesen. Die Frühlingsblüte ist je nach Erntezeitpunkt hellgelb bis hellbraun, von cremiger Konsistenz und schmeckt angenehm mild. > im Onlineshop erhältlich

Frühlingsblüten-Honig aus Wiesbaden-Auringen

Dieser Mischhonig wurde im Frühsommer 2022  in Wiesbaden-Auringen geerntet. Er enthält vorwiegend Obstblüte aus der Region. Der Honig ist hellgelb bis hellbraun, von cremiger Konsistenz und schmeckt angenehm mild. > im Onlineshop erhältlich

Frühlingsblüten-Honig aus dem Taunus (hell)

Dieser Mischhonig enthält vorwiegend Obstblüte aus der Region. Der Frühlingsblüten-Honig ist hellgelb, von cremiger Konsistenz und schmeckt angenehm mild.

Waldblüten-Honig aus dem Arboretum (hell)

Unser Waldblütenhonig stammt aus dem Arboretum Main-Taunus: Hier wachsen rund 600 verschiedene Baum- und Straucharten, die verschiedene Waldgebiete der Erde darstellen. Die frühe Ernte ist hell mit mildem Geschmack.

Rapshonig aus dem Taunus

Besonders beliebt für seine perlmuttweiße Farbe und feincremige Konsistenz: Unser Rapshonig aus dem Taunus ist streichzart mit einem dezenten, sanften Aroma und mildem Geschmack.

Sommerblüten-Honig aus dem Taunus

Dieser Mischhonig wurde als Sommertracht geerntet. und enthält vorwiegend Obstblüte von Streuobstwiesen. Der rot-braune Honig mit fein-fruchtiger Nuance ist geeignet zur Desensibilisierung von Allergikern aus der Region.

Der Imker vom Hofheimer Rathausdach

Bei diesem Standort im Herzen von Hofheim am Taunus stimmt nicht nur die Aussicht - auch der Geschmack ist eine Wucht! Genießen Sie in unserem Honig vom Rathausdach die Bäume, Blumen und Kräuter des beschaulichen Städtchens und der Umgebung. Erhältlich unter anderem bei EDEKA Buch am Chinonplatz.

Süße Grüße vom Rathausdach!

Begleiten Sie HR3-Moderator Tobi Kämmerer zu unseren Bienen auf das Hofheimer Rathausdach - in der besten Folge von Tobis Städtetrip: "Hofheim am Taunus hautnah!"

Ökologische Imkerei

Wir schließen den biologischen Kreislauf

Wir möchten mit unserer kleinen Wanderimkerei den biologischen Kreislauf schließen. Ohne aktive Bestäubung unserer Obstblüten durch Insekten wären die Erträge nur gering; Bienen sind für die Bestäubung vieler Pflanzenarten und Kulturpflanzen besonders geeignet. Der indirekte Nutzen der Bestäubungsleistung der Bienen ist weit höher als die Honigproduktion einzustufen.

Bienen bestäuben wild lebende Blütenpflanzen, deren Früchte Vögeln und Säugern als Nahrungsgrundlage dienen. Da sie praktisch alle Pollen spendenden Pflanzen besuchen, tragen sie Pollen von vielen Pflanzenarten ein und lagern diese in die Wabenzellen.
Neben den Pollen wird den Bienen ein zuckerhaltiger Saft, der Nektar, angeboten. Gute Trachtpflanzen sondern großen Mengen Nektar ab, der mit Rüsseln der Honigbienen aufgenommen und an Ammenbienen im Volk weiter gereicht wird. Diese reichern dann den hochkonzentrierten Nektar u.a. mit Fermenten an und entziehen ihm Wasser, bevor sie den reifenden Honig in die Wabenzellen einlagern und mit Wachsdeckeln verschließen.

Mehr erfahren

Nach Rind und Schwein ist die Honigbiene das drittwichtigste Nutztier und gemeinsam mit Wildbienen für die Bestäubung von rund 80 Prozent aller Kultur- und Wildpflanzen zuständig. Ihre Bestäubungsleistung wird auf jährlich rund 3,8 Milliarden Euro geschätzt. 

"Bestäuber", wie z.B. Insekten, sind für etwa 35 Prozent der weltweiten Nahrungsmittelproduktion verantwortlich. (Quellen: Statista 2019, Deutscher Imkerbund, Quarks)

1

RIND

2

SCHWEIN

3

HONIGBIENE

3,8 Mrd.

Bestäubungsleistung in Deutschland p.a.

Logo

© Copyright 2022 H. Fischer. Alle Rechte vorbehalten. Betriebs-Nr. 602292, DE-ÖKO-022.