Wiesbadener Stadt-Blütenhonig (Bioland)

So schmeckt Wiesbaden

Eine bunte Blütenmischung aus den Parks und Gärten der Stadt

Der Wiesbadener Stadt-Blütenhonig stammt von den Imkerei-eigenen Bienenvölkern aus der Wiesbadener Innenstadt. Vom Dach des Mercure-Hotels aus starten unsere Bienen ihren Flug in den nahegelegenen Kurpark und in die Reisinger Anlagen, um dort eine bunte Mischung an Nektar und Pollen zu sammeln. Wiesbaden ist ja bekannt für seine zahlreichen Parks, Gärten und Grünanlagen, die eine reiche Vielfalt an Blütenpflanzen bieten.

Auch die Villengärten locken mit zahlreichen Blütenpflanzen und allerhand kleinem und großem Gehölz. Besonders Kastanien, Linden und Ahorne prägen das Stadtbild von Wiesbaden und finden sich in den Aromen dieses Honigs wieder. Daneben Obstblüten (wie Apfel und Kirsche), Wiesenblumen und städtische Zierpflanzen, die alle zur Nektarvielfalt beitragen.

Einen starken geschmacklichen Einfluss auf unsere Sommerhonige aus Wiesbaden haben Linden. Sie werden gerne in Stadtalleen gepflanzt und verleihen minzige Aromen, mit mentholiger Würze. Je nach Anteil des Honigtaus, den Bienen an Linden gewinnen, wird der Honig mal milder oder kräftiger, mit hell- bis dunkelgelber Farbe.

Sie werden überrascht sein, welche Würze der Stadt-Blütenhonig aus Wiesbaden zu bieten hat. Er enthält die entsprechende Mischung lokaler Blüten. 

Der Honig spiegelt den einzigartigen Charakter der Wiesbadener Flora wider und bietet einen authentischen Geschmack der Region. Er ist geprägt von Lindenblüten, mit moderaten Noten von Honigtau-Honig.  

Logo

© Copyright 2022 / 2023 / 2024 H. Fischer. Alle Rechte vorbehalten. Betriebs-Nr. 602292, DE-ÖKO-022.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.