Rund um die Streuobstwiesen

Wir sind seit 1992 anerkannter Bioland-Betrieb und damit Hessens älteste Bioimkerei. Wir erzeugen unsere biologischen Produkte auf unserer 2 ha großen Streuobstwiese am Rande des Taunus.
Naturhecken und ein kleiner Teich gewähren Vögeln und Insekten Nistplätze und Schutz.

Hier führt auch der Obstwiesenlehrpfad Bremthal/Wildsachsen vorbei. Im Mai findet eine geführte Blütenwanderung statt, bei der es zusätzliche Informationen über Bienen und alte Schafsrassen bei der Rast in unserem Garten gibt.

Unsere Flächen werden von Rhön- und Jakobsschafen beweidet. Von den Restflächen wird Heu geerntet. Unsere Schafe werden ganzjährig in verschiedene Koppeln umgetrieben. Zum Teil über 100jährige Obsthochstämme produzieren alte Tafel- und Kelterobstsorten, seltene Birnensorten, Zwetschen, Pflaumen, Mirabellen, Kirschen und Quitten.
Da wir, je nach Ernte, über den Eigenbedarf produzieren, können wir neben Obst der Saison, Dörrobst, pflanzlich gegerbte Lamm- und Schafsfelle, naturbelassene Schafswolle und pflanzengefärbte Märchenwolle anbieten.
Außerdem stellen wir von Hand Kerzen aus 100% reinem Bienenwachs in verschiedenen Formen und Größen her.
Unser Kelterobst wird über die Main-Taunus-Streuobst e.V. zu naturtrübem Biolandsaft verarbeitet.

Die Wolle unserer Schafe verarbeiten wir selbst, wobei alte Handwerkstechniken wie Spinnen, Färben mit Pflanzen, Weben und Filzen angewandt werden.
© Copyright 2006 H. Fischer. Alle Rechte vorbehalten.